Ans Frühjahr denken…

newsletter_stattnatur

Newsletter mit Informationen des Bereichs StadtNatur.
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten und/oder wenn Sie ihn in ihrem Hauseingang aufhängen. Danke!
sdr
Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,
Warum wir jetzt, im späten Herbst schon vom nächsten Frühjahr träumen?
Klar, mit der Hoffnung auf ein Aufatmen im Frühling lassen sich die vermutlich langen Wintermonate in Zurückgezogenheit viel leichter überstehen. Als Freunde der StadtNatur haben wir aber gerade einen konkreten Anlass bekommen, uns doppelt auf den Neuanfang im Frühjahr zu freuen: Wer in letzter Zeit am StadtAcker spazieren gehen war, hat sich bestimmt gewundert über die Erdarbeiten entlang des Gartenzauns, die etwas brachial wirkten. Der Bagger hat die Grasnarbe abgeschoben, denn: Hier entstehen die neuen Blühflächen! Ab dem nächsten Jahr gedeiht im trockenen, mageren Substrat außerhalb des Gartens eine Vielfalt heimischer Pflanzenarten, die der Insektenwelt Lebensraum bietet. Bereits vor einiger Zeit hatte der Bezirksausschuss diesem Konzept zugestimmt, das die Biodiversität im Viertel fördern und weiterentwickeln soll. Wir StadtAcker-Aktiven setzen das Blühstreifen-Projekt in Kooperation mit der LH München (Baureferat Gartenbau) und der Wildtier Stiftung um; auf dass die Artenvielfalt über den Gartenzaun hinauswächst und sie auch die Sinne der SpaziergängerInnen beflügelt. Wenn Sie Fragen haben, etwa zur Artenzusammensetzung oder zur Pflege dieser Flächen, wenden Sie sich bitte gerne an uns! stadtacker@ackermannbogen-ev.de

Veranstaltungen im online-Format:

Blühbiologie und Samenreifung

Pflanzen sind wahre Wunderwerke der Natur, die sich auf vielfältige Weise vermehren können. Zur generativen Vermehrung - also der Vermehrung über die Samen - setzen Pflanzen verschiedene interessante Mechanismen ein. Samenbildung, Verbreitung und Samenkeimung sind je nach Art spannende Themen, die wir anhand unterschiedlicher Beispiele kennenlernen werden.
Referentin: Christa Leis
Anmeldung unter stadtacker@ackermannbogen-ev.de
Mittwoch, 25. November 2020, 19 – 21 Uhr, findet online statt. Teilnahme-Link nach Anmeldung!



über das Quartier hinaus:

Klimanotstand München - die Klima-Fakten

Inhalt des Vortrags werden die klimatologischen Fakten für und in München sein. Die aber müssen konkrete Folgen in Verwaltung und Politik haben; und da wollen wir doch nochmal nachfragen…
Weitere Infos, Veranstalter und Anmeldung hier.
Referentin: Gudrun Mühlbacher Deutscher Wetterdienst (DWD), München
Donnerstag, 19. November 2020, 19 – 21 Uhr, findet online statt, Teilnahme-Link nach Anmeldung!

Von Gemeinschaft in Gemeinschaftsgärten

In diesem Webinar werden die sozialen Prozesse in Gemeinschaftsgärten näher betrachtet und insbesondere die Gemeinschaft in Gärten in den Fokus gerückt. Basierend auf den Forschungsergebnissen der Referentin geht es dabei um die Zusammensetzung von Gartengemeinschaften, unterschiedliche Formen gemeinschaftlichen Handelns und schließlich darum, welche Konstellationen sich besonders zu bewähren scheinen.
Mehr dazu.
Referentin: Nicole Rogge
Anmeldung mit Angabe eures Namens und dem eures Gartenprojekts bitte bis zum 20.11. an gudrun.walesch@anstiftung.de
Dienstag, 24. November 2020, 19 – 21 Uhr, findet online statt. Teilnahme-Link nach Anmeldung!
Vorschau Dezember:
(wenn’s die Corona-Lage zulässt!)

Radl-RepairCafé

Freitag, 4. Dezember 2020, 17 - 18.30 Uhr in der QuartiersWerkstatt in der KreativGarage, Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9/UG, bei schönem Wetter in der KulturPassage.
Unsere ehrenamtlichen Radl-Reparierer zeigen, wie man einfache Defekte am Fahrrad selbst reparieren kann. Anmeldung erbeten und Angabe des Defekts unter
radl-repaircafe@ackermannbogen-ev.de. Reparatur ist kostenlos, Spende willkommen!
Hier alle Termine auf einen Blick…



AdventsEvent am vierten Advents-Wochenende

Samstag, 19. Dezember 2020:
Origami für Familien in der NachbarschaftsBörse RAB9, Scheren- und Linolschnitt für SeniorInnen in der Quartierswerkstatt, Alpen-Klezmer für alle im Studio Ackermann. Genaue Uhrzeiten folgen.
Sonntag, 20. Dezember 2020:
WintersportBörse ,14 -15 Uhr auf dem Gehweg vor dem Café Rigoletto und kunsthandwerklicher kleiner SelberMarkt, 15 -17 Uhr, in der KulturPassage.

Für alle Veranstaltungen gilt:
Eintritt frei, Spenden willkommen! Maske und Abstand!

Lesens- und bedenkenswert:

Die Corona-Pandemie zeigt, was möglich ist

Schon ein Bruchteil der Corona-Hilfen könnte reichen, um das Zwei-Grad-Ziel im Kampf gegen den Klimawandel in greifbare Nähe zu rücken. Warum die Politik in der einen Krise die andere nicht vergessen darf.
Kommentar von Julian Rodemann in der SZ
Zum Artikel

Im Portrait

Aster ageratoides

Familie der Korbblütler
sdr
Was jetzt noch blüht? Ab Mitte November wird Farbe rar im Garten, und damit auch die Nahrung für Bienen und Wildinsekten. Zu denen, die mit am längsten durchhalten, gehört die Wildastern-Art „Aster ageratoides“. Sie blüht vielleicht etwas dezenter als die bekannteren Rauhblatt- oder Glattblatt-Astern. Das macht aber nichts, denn dafür hat sie jetzt ihren Soloauftritt, und aus der Nähe betrachtet erkennt man die Eleganz ihrer einfachen Blüten, wie sie vielen Wildblumen eigen ist.
In Gartenbüchern findet man diese Art kaum; sie ist erst seit ein paar Jahren bei uns bekannt, weshalb sie auch noch keinen geläufigen deutschen Namen hat. Aber alle Gärtnereien, die sie seither in ihr Sortiment aufnehmen, sind voll des Lobes für ihre Gesundheit und Wüchsigkeit. Sie kommt nämlich auch mit schwierigen Gartenböden zurecht, mit Trockenheit und Wurzeldruck. Sie ist außerdem absolut standfest, muss also nicht hochgebunden werden wie ihre domestizierten Schwestern. Wenn sie erstmal richtig eingewachsen ist, verbreitet sie sich konkurrenzstark über kurze Ausläufer und lässt sich auch von Schnecken nicht kleinkriegen – also gut geeignet für pflegeleichte Wildgärten. Wir haben sie letztes Jahr in den StadtAcker geholt, im Rahmen des Workshops über insektenfreundliche Balkonbepflanzung – denn natürlich ist sie als späte Pollenspenderin begehrt bei Insekten. Bislang wächst sie im Kübel, über ihre Befreiung muss noch verhandelt werden.
In ein zwei Jahren haben wir sicher Ableger zu vergeben. Wer sie in online-Shops von Gärtnereien sucht, findet unterschiedliche Auslesen ihrer Art. Unsere - eine schöne hellviolette Auslese mit dunklen Stielen - heißt „Asran“.
Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, 80797 München
Tel. 089 / 307 496 34
Fax 089 / 307 496 36
Kontakt PG StadtNatur:
Alicia Bilang, Hannelore Schnell, Konrad Bucher
stadtnatur@ackermannbogen-ev.de
Kontakt StadtAcker:
stadtacker@ackermannbogen-ev.de
BMUB_NKI_gefoer_Web_300dpi_de_quer
Gefördert von der Landeshauptstadt München, Sozialreferat
Vorstand: Joachim Brezowsky, Henrike Cramer, Herbert Grill, Peter Hangen, Dietlind Klemm
Träger: Ackermannbogen e.V., Anschrift s.o.
Registernummer: VR 16821, Amtsgericht München,
Steuernummer: 143/210/01255
Spendenkonto: Ackermannbogen e.V.,
IBAN: DE09 7009 0500 0003 2849 80
BIC: GENODEF1S04 (Spardabank München)