Frühlings-Perspektiven

newsletter_stattnatur

Newsletter mit Informationen des Bereichs StadtNatur.
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten und/oder wenn Sie ihn in ihrem Hauseingang aufhängen. Danke!
Winterlinge Oly-Park
Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,
hätten Sie auch Lust, Richtung Süden in den Frühling zu reisen? leider sind wir in diesem Drang alle noch eine Weile gebremst. Wir kommen Ihnen dafür mit dem Frühlings-Newsletter entgegen, mit einigen Anregungen dazu, wie Sie sich schon jetzt auf einen „heimischen Frühling“ freuen können, über die Teilnahme am Online Balkon-Kongress zum Beispiel.
Außerdem gibt es Hinweise auf Veranstaltungen zu den großen globalen Umweltthemen Klima, Biodiversität und Patent auf Leben. Weiter unten finden Sie den Ausblick auf unsere Veranstaltungen im März.
Zum Vormerken: Frühlingsfest am 20./21. März 2021 mit Workshops, Musik und SelberMarkt.


Gut zu wissen

Kleine Gartenbibliothek

Fachliteratur zu Zier- und Selbstversorgergärten, Inspiration zur Gartengestaltung, Politisches und Philosophisches zum Thema Garten – das alles bietet unsere kleine Gartenbibliothek in der „Bürozentrale“ des Ackermannbogen e.V. am Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9.
Ausleihe kostenlos zu den Bürozeiten Mo, Di, Do, Fr von 9–13 Uhr, Mi von 15-18 Uhr.

Gartenwissen online

Die anstiftung lädt ihre Webinare für die Aktiven aus den Gemeinschaftsgärten im Anschluss für die Öffentlichkeit auf ihrer Homepage hoch. Interessierte können hier stöbern und nachhören.

Die Marmorierte Baumwanze…

… schafft es auch mitten im Winter in die Quartiersgespräche. Einige Haushalte berichten seit Herbst über das aufdringliche Besuchsverhalten dieser tierischen Nachbarn. Ein SZ-Artikel erklärt die Hintergründe zum ihrem plötzlich vermehrten Auftreten. Unterscheiden lässt sich die marmorierte Baumwanze von der heimischen Feldwanze anhand dieser Merkmale.
Über das Quartier hinaus

Klimaschutz von unten – ich, du, wir alle machen Klimapolitik

Online-Vortrag und Diskussion: Wie geht Klimaschutz von unten? Wie kann ich Einfluss nehmen auf die Klimapolitik? Mehr dazu.
Donnerstag, 25. Februar 2021, 19 – 20.30 Uhr

Anzuchterden selber mischen

Online-Seminar von naturimgarten. Mehr dazu.
Donnerstag, 25. Februar 2021, 18 - 19 Uhr

Kann man Tiere pflanzen?

6. Online Bio-Balkon Kongress für blühende Wohlfühlorte
Mit den richtigen Pflanzen kannst Du Deine persönlichen Lieblingstiere anlocken. Mehr als 25 ExpertInnen teilen ihr Wissen: Diese pflegeleichten Pflanzen trotzen dem Klimawandel, fördern die Artenvielfalt und Du genießt.
Alle Infos und Anmeldung hier.
26. Februar - 7. März 2021

Globale Biodiversität: Wie können wir Ökosysteme langfristig sichern?

Referent: Prof. Dr. Josef Settele,
Online-Veranstaltung vom BUND Naturschutz in Bayern und Kooperationspartnern. Mehr dazu.
Dienstag, 2. März 2021, 19:00 Uhr, per live-streaming

Insektenfreundliche Pflanzen?

Fachtagung von Reinhard Witt in Kooperation mit dem NaturGarten e.V. und der Bildungsstätte Gartenbau Grünberg. Mehr dazu.
12. - 14. März 2021

Stoppt Patente auf Pflanzen und Tiere!

Um zu verhindern, dass sich Konzerne die Rechte für immer mehr Lebewesen aneignen, müssen diese Lücken schnellstmöglich geschlossen werden.
Mitmachen

Unsere Veranstaltungen im März

Frühlingsfest 20./21. März 2021

Mit Kreativ-Workshops, Musik und Selbermarkt

Samstag, 20. März
  • Scheren- und Linolschnitt, Workshop mit Hauchun Kwong
    11 und 13 Uhr, KreativGarage,
  • Origami, Workshop mit Anna und Ursula Jenewein
    14 und 15.30 Uhr, NachbarschaftsBörse RAB 9
  • Alpen Klezmer – Zum Meer. Bayrisch * jiddisch* wuid und koscher
    Koschere Gebirgsjodler, jiddische Melodien, italienisch-jüdische Peysakh-Lieder und Bayrische Lieder.
    Andrea Pancur, Gesang; Patty Farrell, Akkordeon.
    15 und 17 Uhr, Studio der KreativGarage
Für alle Veranstaltungen gilt: Eintritt frei, Spenden willkommen! Anmeldung erforderlich unter kulturbuero@ackermannbogen-ev.de

Sonntag, 21. März
  • SelberMarkt, 15 -17 Uhr KulturPassage und RAB 9
    Kreative aus dem Ackermannbogen verkaufen Selbstgemachtes.
    Der StadtAcker bietet Spezialitäten aus Gartenprodukten an, Karin Traxler die Möglichkeit zum Selbstdrucken von Taschen.
    VerkäuferInnen bitte anmelden unter selbermarkt@ackermannbogen-ev.de
    Mehr zum Frühlingsfest


Fachkundig Bärlauch sammeln

Sind Sie sich manchmal unsicher beim Sammeln von Wildkräutern? Dann gehen Sie zusammen mit einer erfahrenen Kräuterpädagogin am geeigneten Standort im Englischen Garten auf Bärlauch-Suche und lernen dabei, ihn von seinen giftigen Doppelgängern zu unterscheiden.
Referentin: Alicia Bilang
Anmeldung bis 20.3. unter alicia.bilang@ackermannbogen-ev.de
Montag, 22. März 2021, Infos zu Uhrzeit und Treffpunkt im Englischen Garten nach Anmeldung.
Mitmachen kostet nichts.

Wildkräuter aus Wald und Wiese –
mit Kochinspirationen durchs Jahr, Reihe in 5 Teilen

Auch in der Stadt wächst allerhand, was die Alltagsküche bereichert. Knospen, Blätter, Blüten, Früchte und Samen lassen sich einfach in gängige Grundrezepte integrieren. Wir werden uns mit bekannten Wildkräutern wie Bärlauch, Löwenzahn, Brennnessel, Giersch oder Knoblauchrauke befassen, darüber hinaus vergessene Naturschätze entdecken. Fichte, Ahorn, Buche und Linde - früher wichtige Nahrungsquellen für Mensch und Tier- haben Schmackhaftes zu bieten.
Jedes Treffen beginnt mit einem Input zu Wissenswertem über Standort, Bestimmung, Ernte und ernährungsrelevante Inhaltstoffe der Pflanzen. Im Anschluss bereiten wir vor Ort kleine Köstlichkeiten zu und probieren mitgebrachte Produkte. Tipps und Rezepte gibt es zum Mitnehmen.
Referentin: Alicia Bilang
Anmeldung erforderlich spätestens bis 2 Tage vor der einzelnen Veranstaltung unter alicia.bilang@ackermannbogen-ev.de
Mittwochs von 16 – 17 Uhr, 24. März, 21. April, 5. Mai, 19. Mai und 16. Juni 2021
im StadtAcker Kosten: € 5,-/Person (inkl. Material)

Im Portrait

Winterling – Eranthis hyemalis

Familie der Hahnenfußgewächse
Winterling
„Winterliche Winterblüte“ haben die Botaniker dieses Pflänzchen getauft – zurecht - man kann der Verwunderung über den verrückten Blühzeitpunkt gar nicht genug Ausdruck verleihen. Das obige Bild aus dem Olympiapark stammt vom 5. Februar. Da blühten noch nicht mal die Schneeglöckchen, von Krokussen keine Spur! Es ist jedes Jahr dasselbe: man ist noch gar nicht gefasst auf so viel Leuchtkraft – und plötzlich stehen sie da, zu hunderten, wie hingezaubert. Der Überraschungseffekt kommt auch daher, dass die Winterlinge bald nach der Blüte vollständig einziehen, weshalb man den Rest vom Jahr gar nicht mehr an sie denkt. So machen es viele Frühjahrsblüher, die sogenannten Geophyten: Sie überdauern die trockene Sommerzeit im Sparmodus, in einem unterirdischen Speicherorgan, einer Zwiebel, einem Rhizom, oder – wie der Winterling – in einer Sprossknolle. Diese Überlebensstrategie gibt den Hinweis auf die Heimat des Winterlings. Er ist nämlich nicht ursprünglich zuhause bei uns, auch wenn es absolut natürlich wirkt, wenn er in scheinbar wilder Landschaft große Flächen bedeckt. Sein Heimatgebiet reicht von Südfrankreich, Italien, über Ungarn, Bulgarien bis in die Türkei, wo er in Laubwäldern und Weinbergen wächst, die im Sommer monatelang trockenstehen. Bei uns ist er ein Neophyt. Wenn er uns irgendwo außerhalb von Siedlungsgebieten in einem Wald begegnet, dann lässt es darauf schließen, dass da mal ein Kloster oder ein Gutshaus gestanden haben muss, mit einem Garten, in dem die Gärtnersleute einst Winterlinge angepflanzt haben. Haus verschwindet, Winterling bleibt; wenn er erstmal im Boden ist, sät er sich standhaft weiter aus. Den Bienen ist das recht, sobald sich die ersten Blüten öffnen sind sie zur Stelle. Und wir können auch froh sein über Arten, die mit dem fortschreitenden Klimawandel zurechtkommen.
(Fotos: Alicia Bilang)
Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, 80797 München
Tel. 089 / 307 496 34
Fax 089 / 307 496 36
Kontakt StadtNatur:
Alicia Bilang, Hannelore Schnell, Konrad Bucher
stadtnatur@ackermannbogen-ev.de
Kontakt StadtAcker:
stadtacker@ackermannbogen-ev.de
BMUB_NKI_gefoer_Web_300dpi_de_quer
Gefördert von der Landeshauptstadt München, Sozialreferat
Vorstand: Joachim Brezowsky, Henrike Cramer, Herbert Grill, Peter Hangen, Dietlind Klemm
Träger: Ackermannbogen e.V., Anschrift s.o.
Registernummer: VR 16821, Amtsgericht München,
Steuernummer: 143/210/01255
Spendenkonto: Ackermannbogen e.V.,
IBAN: DE09 7009 0500 0003 2849 80
BIC: GENODEF1S04 (Spardabank München)