Neues Mitmachprogramm für Herbst und Winter

newsletter_stattnatur

Newsletter mit Informationen des Bereichs StadtNatur.
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten und/oder wenn Sie ihn in ihrem Hauseingang aufhängen. Danke!
sdr
Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,
mit Zuversicht und vielen neuen Mitmachangeboten starten wir ins Herbst/Winter-Halbjahr. Für die Zeit außerhalb der Gartensaison haben wir die Verwendung von Heilpflanzen und das Thema Ernährung als Schwerpunkt gewählt. Und auch die Bodensprechstunde wird fortgesetzt.
Alle Angebote finden Sie im Infoheft, das dieser Tage in die Haushalte verteilt wird und immer auch auf unserer Homepage unter Veranstaltungen StadtNatur/StadtAcker
Sie finden den Ackermannbogen e.V. und die durch den Verein ermöglichten vielfältigen Angebote vor Ihrer Haustür gut? Sie wollen, dass es diese Angebote auch weiterhin gibt? Dann unterstützen Sie uns gerne durch Ihre Mitgliedschaft! Bei Beitritt im zweiten Halbjahr zahlen Sie natürlich auch nur den halben Jahresbeitrag.
Hier finden Sie gute Argumente für die Mitgliedschaft und das Beitrittsformular.



Die nächsten Veranstaltungen:

Artenvielfalt in der Stadt

Zur Förderung der Artenvielfalt haben wir Ende 2020 rings um den StadtAcker verschiedene Blühflächen angelegt. Bei einer Führung erkunden wir, was daraus geworden ist. Wir besprechen Artenzusammensetzung und ökologische Bedeutung der jeweiligen Vegetationstypen. So viel sei verraten: Selbst auf diesen kleinen Flächen lohnt sich die Bemühung um artenreiche Lebensräume.
Referent: Konrad Bucher, Landschaftsarchitekt
Donnerstag, 23. September 2021, 18.30-20 Uhr, StadtAcker
Mitmachen kostet nichts, Spende willkommen.



Entdeckungstour im Biotop für Kinder ab 6 Jahren

(jüngere Kinder in Begleitung eines Erwachsenen)
Gemeinsam werden wir die Tierwelt erkunden, Verstecke und Spuren suchen und spannende Knochen-Funde begutachten.
Referentin: Alicia Bilang, Umweltpädagogin und Kräuterreferentin
Anmeldung unter alicia.bilang@ackermannbogen-ev.de
Donnerstag, 7. Oktober 2021, 16.30–18 Uhr, Treffpunkt am Biotop: Zugang an der Petra-Kelly-Straße neben Garageneinfahrt Motel One.
Mitmachen kostet nichts. Spende willkommen.



Herbststimmung im Biotop genießen

An diesem Abend sind alle Interessierte herzlich eingeladen, das Biotop auf eigene Faust zu erkunden, den Vogelstimmen zu lauschen, Fotomotive zu entdecken und diese Naturoase mitten in der Stadt zu genießen. Für Fragen zum Biotop ist ein LBV-Aktiver vor Ort.
Donnerstag, 7. Oktober 2021, 16.30–19.30 Uhr, Treffpunkt am Biotop: Zugang an der Petra-Kelly-Straße neben Garageneinfahrt Motel One.
Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Infos unter alicia.bilang@ackermannbogen-ev.de



Aktionstag Nachbarn für Nachhaltigkeit

Mit KinderMarkt, RepairCafé Elektro und Radl, Kinderaktion zum Thema Recycling, Herbstküche für das Klima, Technik-Workshop für Jugendliche, RamaDama und Kleidertausch-Party
Samstag, 9. Oktober 2021, den ganzen Tag im ganzen Quartier.



Herbstküche für das Klima

Unter dem Motto ""ausprobieren - genießen - verstehen" lädt der StadtAcker zu einem so unterhaltsamen wie informativen Nachmittag im Gemeinschafts-Garten StadtAcker ein. An Kochstationen mit Kostproben, Quizfragen und der aktuellen Rezepte-Sammlung "Herbstküche" zeigt das Team, wie Gesundheit, Genuss und Klimaschutz zusammenhängen.
Beitrag zum Münchner Klimaherbst „Schmeckt’s? Klima geht durch den Magen“
Samstag, 9. Oktober 2021, 14-18 Uhr, StadtAcker
Mitmachen kostet nichts, Spende willkommen.



Heilpflanzen-Vielfalt – Reihe in 6 Teilen
Teil 1: Wurzeln – Ernte und Verwendung

Im Herbst beginnt die Erntezeit für Wurzeln. Wir betrachten verschiedene Wurzeln von Heilpflanzen und auch einige Gemüse-Wurzeln und besprechen alles, was es bei der Ernte, Verarbeitung und Konservierung zu beachten gilt. Im Praxisteil werden wir weniger bekannte Anwendungen von Meerrettich kennenlernen und verkosten.
Referentin: Christine Nimmerfall, Kräuterpädagogin
Anmeldung unter stadtacker@ackermannbogen-ev.de
Donnerstag, 14. Oktober 2021, 18-20 Uhr, StadtAcker und GBS 14
Mitmachen kostet nichts, Spenden erbeten



Auch interessant und empfehlenswert:

München tut gut…

… z. Bsp. weil es Gärten wie den StadtAcker gibt, die für die Bewohnerschaft in vielerlei Hinsicht Bereicherung und Lebensqualität bedeuten!
auf München TV lief in der Reihe „München tut gut“ vor Kurzem ein Beitrag über den StadtAcker, er lässt sich hier nachschauen.



Die Grüne Stadt der Zukunft. Wie wachsende Städte klimaresilient werden

Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) hat vor kurzem in München einen Film über die klimaresiliente Stadt der Zukunft gedreht. Der StadtAcker diente diesmal zwar nur als Kulisse für die Äußerungen der Expert*innen, aber man versteht sehr gut die Bedeuitung der Gemeinschaftsgärten hinsichtlich der klimaresilienten Stadt. Hier lässt sich der Film über Youtube anschauen.



Handys für Hummel, Biene und Co.

Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und NABU-Projekt fördern:
NABU und Telefónica Deutschland Group arbeiten seit 2011 beim Umweltschutz zusammen. Für gesammelte alte Handys spendet Telefonica dem NABU jährlich eine feste Summe, die in den NABU-Insektenschutzfonds fließt. Die ausgedienten Handys sammeln wir zurzeit in der NachbarschaftsBörse in einer Box. Abgabe gerne zu unseren Bürozeiten im Rosa-Aschenbrenner-Bogen.



Auftakt des Münchner Klimaherbst 2021 – Superfood der Dürre

Spekulative Dinner Perfomance von UnDesignUnit
Dienstag, 21. September, 19–22 Uhr
mehr dazu


Globaler Klimastreik

Fridays for Future ruft für Freitag, 24. September zum globalen Klimastreik auf.
In München um 12 Uhr auf dem Königsplatz.
mehr dazu



Neue Ethik für die Landwirtschaft

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Referent: Dr. Christian Dürnberger
Donnerstag, 7. Oktober 2021, 19 Uhr
Münchner Zukunftssalon und Zoom online
Infos und Anmeldung



Warum wir essen, was wir essen

Und warum wir faire Ernährungsumgebungen für eine nachhaltigere Ernährung brauchen
Vortrags und Diskussionsabend
Referentin: Prof. Dr. Britta Renner
Dienstag, 12. Oktober 2021, 19 Uhr, MVHS, Einsteinstr. 28, Saal 1, und Webex-online
Infos und Anmeldung



Wieviel kostet 1kg Rindfleisch,
wieviel kosten unsere Lebensmittel wirklich?

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Referent*in: Dr. Tobias Gaugler, Amelie Michalke
Donnerstag, 14. Oktober 2021, 19 Uhr, Münchner Zukunftssalon und Zoom online
Infos und Anmeldung



Im Portrait

Die Sumpf-Schwertlilie

auch Wasseriris oder Gelbe Schwertlilie (Iris pseudacorus)
Familie der Schwertliliengewächse

Iris klein
Bild: Gudrun Hueber

Dieses Foto kursierte in den Whatsapp- Gruppen als Bilderrätsel mit dem Untertitel „Gefährliche Tiere reißen ihr Maul auf“. Die hübsche gelbe Blüte der Sumpf-Schwertlilie erregte offensichtlich nicht so viel Aufsehen unter den Gärtner*innen wie der reife Fruchtstand. Normalerweise nimmt man diesen kaum wahr, zumal er im reifen Zustand nur sehr kurze Zeit zu sehen ist. Gleich nach dem Aufreißen der Kapseln fallen die harten, eckigen Samenkörner herunter und werden auf dem Wasser über weite Strecken an neue Ufer gespült. In der freien Natur zumindest, an Teichen, Bächen und Altwassern, an solchen Standorten ist die Schwertlilie weit verbreitet. In Deutschland gilt sie als nicht gefährdet, ist aber nach Bundesartenschutzverordnung als besonders geschützt eingestuft. Der Schutz gilt dabei vor allem dem Lebensraumtyp dieser Pflanzenart: Feuchte bis nasse Standorte sind mit der Intensivierung der Landwirtschaft und durch Trockenlegungen selten geworden.
Wenn die Schwertlilie irgendwo ihren Platz bekommen hat, gedeiht sie sehr ausdauernd und ist enorm wüchsig. Im StadtAcker haben wir sie zusammen mit dem Blutweiderich in eine Zinkwanne gepflanzt, in ein künstliches Sumpfbeet. Das ist sehr praktisch für die Gärtner*in, weil man ein Sumpfbeet hemmungslos unter Wasser setzen kann, so halten die Pflanzen auch mal eine Woche Sommerurlaub ohne Gießvertretung aus. Die Sumpfgemeinschaft lässt sich mit Steinen, Wurzeln und Gräsern zu einem schönen Ensemble arrangieren. Und die langen, eleganten Blätter der Schwertlilie machen immer eine gute Figur, auch im Halbschatten verbreiten sie exotische Stimmung auf dem Balkon – Sie werden Ihren Urlaub freiwillig zuhause verbringen.





Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, 80797 München
Tel. 0176 / 90 20 5688

Kontakt PG StadtNatur:
Alicia Bilang, Hannelore Schnell, Konrad Bucher
stadtnatur@ackermannbogen-ev.de
Kontakt StadtAcker:
stadtacker@ackermannbogen-ev.de
Gefördert von der Landeshauptstadt München, Sozialreferat
Vorstand: Joachim Brezowsky, Henrike Cramer, Herbert Grill, Peter Hangen, Dietlind Klemm
Träger: Ackermannbogen e.V., Anschrift s.o.
Registernummer: VR 16821, Amtsgericht München,
Steuernummer: 143/210/01255
Spendenkonto: Ackermannbogen e.V.,
IBAN: DE09 7009 0500 0003 2849 80
BIC: GENODEF1S04 (Spardabank München)