Kaltes Frühjahr trotz Klima-Erwärmung?

newsletter_stattnatur

Newsletter mit Informationen der Projektgruppe StadtNatur.
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten und/oder wenn Sie ihn in ihrem Hauseingang aufhängen. Danke!
Lenzrose im StadtAcker
Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,
die Lenzrosen im StadtAcker blühen erst jetzt richtig auf, d.h., wir haben mal wieder ein kühles Frühjahr - und das trotz Klima-Erwärmung? Diese Frage hör ich in letzter Zeit öfters: "Na, wo bleibt er denn, der Klimawandel?"
Die Medien berichten anhand mehrerer wissenschaftlicher Studien, dass gerade die kalten, langen Winter der letzten Jahre eine Folge des Klimawandels seien und diesem nicht widersprechen. Die Zusammenhänge sind komplex - kurz gesagt bewirke die eisfreie, wärmere Arktis eine Störung der Polarwinde und funktioniere dadurch als eine Art Kältepumpe für Asien, Nordamerika und Europa. Genaueres dazu hier oder auch hier.



Zurück zur gärtnerischen Bodenständigkeit:

Verkauf torffreier Bio-Erde

Nachdem bei unserer letzten Verkaufsaktion vor zwei Wochen die ganze Erde nach einer Stunde ausverkauft war, wiederholen wir unser Angebot am Wochenmarkt:
am Freitag, 6. April, ab 14h am Stadtplatz vor dem Edeka gibt es wieder torffreie Bio-Erde (Münchner Erden) für 4,- € pro Sack (20 Liter).

Gemeinsames Gärtnern im StadtAcker

nach den Osterferien werden wir die Beete für die Kartoffeln und die Sojabohnen vorbereiten, d.h., die Erde muss gelockert, die restliche Gründüngung vom letzten Jahr untergegraben oder gejätet werden. Zusammen geht's leichter: Wir treffen uns am Freitag, den 13.4. und 20.4. jeweils ab 17h im StadtAcker, jede Hand ist willkommen.
Bis dahin ist dann auch das Saatgut für die Sojabohnen da.



... zur Erinnerung:

Bärlauch sammeln

Lernen Sie Bärlauch von giftigen Doppelgängern zu unterscheiden.
Alicia Bilang, Samstag 7. April (Termin und Treffpunkt nach Anmeldung unter alicia.bilang@ackermannbogen-ev.de),
Mitmachen kostet nichts, Spenden willkommen!

Junge Gäste entdecken den StadtAcker als Lebensraum

Alicia Bilang, an folgenden Mittwochs-Terminen von 16-17.30 Uhr, 11. April, 9. Mai, 6. Juni und 4. Juli. Mehr dazu

Klimaschutz beginnt beim Frühstück

klimafreundlich genießen und dabei mehr über die Verringerung unseres ökologischen Fußabdrucks erfahren.
Alicia Bilang, Samstag, 14. April, 10-12 Uhr, GBS 14, mehr dazu...


Im Portrait: das Gartenschaumkraut

Gartenschaumkraut im StadtAcker
Gartenschaumkraut im StadtAcker, Blüte
Neben der Vogelmiere ist das Gartenschaumkraut zur Zeit wohl das zweithäufigste Wildkraut im StadtAcker (Nein, wir sagen nicht "Unkraut"). Beide verwendete Alicia Bilang in ihrer ersten Veranstaltung der Reihe "Wildkräuter im Garten - klimafreundlich, gesund und lecker" Kein Wunder, denn bevor Kohlrabi oder Salat überhaupt ausgesät sind, stillen diese beiden Gartengäste unseren Hunger nach frischem Grün. Rezepte verrate ich an dieser Stelle keine, die gibt es live bei Alicia. Nur soviel: Gartenschaumkraut ist verwandt mit Kresse und schmeckt auch so - dank der Senfglycoside würzig scharf bei zarter Konsistenz. Man fragt sich, wie das Gratisgemüse in den Garten kommt, ausgesät hat es auf jeden Fall niemand. Alles, was man dazu tun muss: eine Weile lang gar nichts tun. Die winzigen Samen können sehr lange in der Erde überdauern; wenn die Bedingungen passen, also der Boden offen und nährstoffreich genug ist, keimen sie und bedecken unbeeindruckt von Kälte und Schädlingen schnell und vital das Gartenbeet. Das Gartenschaumkraut nutzt darüber hinaus eine effektive Verbreitungsstrategie: Seine für Kreuzblütler typischen Schötchen (siehe Bild) schleudern bei Berührung ihre Samen meterweit in die Umgebung - und zwar zu tausenden... Nicht aufregen, sondern aufessen. Und dafür den importierten Gewächshaus-Salat im Regal liegen lassen.

Guten Appetit und frohe Ostern!
Konrad Bucher
Gartenschaumkraut im StadtAcker 2
Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, 80797 München
Tel. 089 / 307 496 34
Fax 089 / 307 496 36
Kontakt PG StadtNatur:
Sprecherin Alicia Bilang
alicia.bilang@ackermannbogen-ev.de
Kontakt StadtAcker:
stadtacker@ackermannbogen-ev.de
Gefördert von der Landeshauptstadt München, Sozialreferat
Vorstand: Henrike Cramer, Herbert Grill, Peter Hangen,
Dietlind Klemm, Ricardo Rodriguez
Träger: Ackermannbogen e.V., Anschrift s.o.
Registernummer: VR 16821, Amtsgericht München,
Steuernummer: 143/210/01255
Spendenkonto: Ackermannbogen e.V.,
IBAN: DE09 7009 0500 0003 2849 80
BIC: GENODEF1S04 (Spardabank München)