Frühlingsaussichten - torffreie Erde für den Klimaschutz

newsletter_stattnatur

Newsletter mit Informationen der Projektgruppe StadtNatur.
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten und/oder wenn Sie ihn in ihrem Hauseingang aufhängen. Danke!
Ein Bild von ...
Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

willkommen im Frühling der StadtNatur und im neuen Gartenjahr! Der Frost ist vergessen, alles belebt sich.
Für dieses Jahr gibt es – wie Sie teilweise bereits wissen - die erfreuliche Neuigkeit, dass der StadtAcker als Klimaprojekt bewilligt ist. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) wird unser Gemeinschaftsgarten im Programm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ vom Bundesumweltministerium für 2018 und 2019 gefördert. Das heißt, wir machen uns bewusst, was Gärtnern mit Klima zu tun hat und wollen die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Alltagshandeln auch nach außen vermitteln. Wir werden dazu laufend Mitmachveranstaltungen anbieten und auf Vorträge zu diesem Thema hinweisen.
Wir freuen uns über Ihre Beteiligung und Unterstützung und laden Sie ein, sich auch mit Ihren eigenen Ideen einzumischen. Wie schützen Sie das Klima? Z.B. bei Urlaubsplanung, Konsum oder Mobilität, nicht nur im Bezug aufs Gärtnern. Schicken Sie uns Ihre Anregungen an stadtacker@ackermannbogen-ev.de wir treffen uns regelmäßig zum KlimaLabor und planen Aktivitäten.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich allen, die mich noch nicht kennen als neuen StadtAcker- Koordinator und Newsletter-Schreiber vorstellen. Ich heiße Konrad Bucher, bin Dipl. Ing. Landschaftsarchitektur und Umweltpädagoge und auch in meiner Freizeit begeisterter Gärtner.
Mit dem Frühlingsanfang am 21. März bin ich immer mittwochs und freitags von 17 – 19 Uhr zum gemeinsamen Garteln im StadtAcker.
Die Garten-Stunde für Neuinteressierte findet immer freitags von 16 – 17 Uhr statt.
(im Büro Di, Do 10 – 13 Uhr)
Boden und Ernährung sind zwei wichtige Gartenthemen mit Bezug zum Kima-Wandel. Mit den folgenden Veranstaltungen hierzu steigen wir in die beginnende Gartensaison ein:

Terra Preta
Wie wir das Wissen über die schwarze Erde im eigenen Garten anwenden können.
Christine Nimmerfall, Mittwoch, 14. März, 17 – 19 Uhr, StadtAcker, bei schlechtem Wetter Georg-Birk-Straße 14, Mitmachen kostet nichts, mehr dazu....

Verkauf torffreier Bio-Erde
jetzt geht es wieder los: wir brauchen Blumenerde für unsere Balkon- und Terrassenpflanzen. Den meisten handelsüblichen Erden ist allerdings immer noch Torf beigemischt. Und Torfabbau setzt beträchtliche Mengen an CO2 frei, was den Klimawandel beschleunigt. An einem Stand beim Freitagsmarkt wollen wir darüber informieren und gleich die Alternative dazu bereitstellen: Torffreie Bio-Erde vom Abfallwirtschaftsbetrieb München / Münchner Erden, für 4 € pro 20l. Parallel dazu gibt es eine Mitmachaktion für Kinder.
Freitag, 16. März, 15 – 18h, Marktstand am Stadtplatz (vor dem Edeka)

Gärtnern auf dem Balkon - Erdisieren
Alles über bodenverbessernde Maßnahmen für Balkon und Terrasse
Christine Nimmerfall Montag, 19. März, 17 – 18.30 Uhr, Café Rigoletto, Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9 mitmachen kostet nichts, mehr dazu...

Gärtnern auf dem Balkon - Gemüse, Kräuter und Blumen anbauen
Christine Nimmerfall Montag, 26. März, 17 – 18.30 Uhr, Café Rigoletto, Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, Mitmachen kostet nichts, mehr dazu...

Klimaschutz beginnt beim Frühstück!
Wir frühstücken zusammen und erfahren von praktischen Alltagstipps.
Alicia Bilang, Samstag, 14. April, 10-12 Uhr, GBS 14, mehr dazu...

Wildkräuter im Garten - ein Geschenk der Natur: Klimafreundlich, gesund und lecker!
Alicia Bilang, im StadtAcker, immer mittwochs von 16-17.30 Uhr, 21. März, 18. April, 16. Mai, 20. Juni und 25. Juli, Mitmachen kostet nichts, Spenden willkommen! mehr dazu...
Weitere Veranstaltungen:

Fachkundig Bärlauch sammeln
wie wir Bärlauch von giftigen Doppelgängern unterscheiden können.
Alicia Bilang, Termine auf Anfrage: Freitag, 16. März (vormittags), Montag, 19. März (nachmittags), Samstag 7. April (vormittags), Mitmachen kostet nichts, Spenden willkommen! mehr dazu...

NEUE REIHE:
Junge Gäste entdecken den StadtAcker als Lebensraum
Alicia Bilang, im StadtAcker, immer mittwochs von 16-17.30 Uhr, 11. April, 9. Mai, 6. Juni und 4. Juli. Nach den Schul-Sommerferien geht es in September weiter. Mitmachen kostet nichts. mehr dazu...

VORTRAG:
Die Geschichte der Mensch-Umwelt-Beziehungen – Vom rücksichtslosen Umgang mit unserem Lebensraum
Hartwig Wallatschek, eine Veranstaltung der Schumacher-Gesellschaft
Montag, den 19. März, 19h in der Seidlvilla im Gorbach-Raum, mehr dazu...
im Portrait: die Vogelmiere
Ein Bild von ...
In jedem Newsletter stelle ich eine Pflanze aus dem StadtAcker vor, als Anregung zum Beobachten, Probieren und Recherchieren. Heute bietet sich die Vogelmiere an: Sie steht in üppigen Polstern so knackig frisch auf den Gemüsebeeten - man sich kaum vorstellen, dass sie bis vor 2 Tagen noch unter einer dicken Eisschicht verpackt lag. Ihre zierlichen Blättchen sind zwar winzig, aber es lohnt sich, sich zu bücken, um einen kleinen Trieb zu pflücken und zu probieren: er hat eine zarte Konsistenz und schmeckt eindeutig nach jungem Mais. Außerdem enthält die Wildpflanze so viele gesunde Inhaltsstoffe wie Mineralien und Vitamine, dass auch eine kleine Menge unsere leeren Reserven bereichert. Man weiß es inzwischen: Wildgemüse ist deutlich gehaltvoller als Kulturgemüse. Vielen Gemüsegärtnern gilt die Vogelmiere als lästiges Unkraut, weil sie auf offenen Böden richtige Teppiche bilden kann – aber keine Sorge: sie ist kurzlebig, macht keine schwer bekämpfbaren Wurzelausläufer und lässt sich damit leicht ausreißen. Wenn man will. Aber wie gesagt: Es macht mehr Spaß, sie aufzuessen. Außerdem ist es gut, wenn der offene Boden über den Winter bedeckt ist. Vogelmiere ist eine Stickstoff-Zeigepflanze. Damit bindet sie Nährstoffe und führt diese dem Boden übers Kompostieren wieder zu. Klimabezug? Auch das, weil absolut regional und saisonal!
Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, 80797 München
Tel. 089 / 307 496 34
Fax 089 / 307 496 36
Kontakt PG StadtNatur:
Sprecherin Alicia Bilang
alicia.bilang@ackermannbogen-ev.de
Kontakt StadtAcker:
stadtacker@ackermannbogen-ev.de
Gefördert von der Landeshauptstadt München, Sozialreferat
Vorstand: Henrike Cramer, Herbert Grill, Peter Hangen,
Dietlind Klemm, Ricardo Rodriguez
Träger: Ackermannbogen e.V., Anschrift s.o.
Registernummer: VR 16821, Amtsgericht München,
Steuernummer: 143/210/01255
Spendenkonto: Ackermannbogen e.V.,
IBAN: DE09 7009 0500 0003 2849 80
BIC: GENODEF1S04 (Spardabank München)