1. Home
  2. »
  3. Ackermannbote

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

Jubiläumsausgabe – und Schluss?! Das ist erklärungsbedürftig.

25 Ausgaben Ackermannbote, 25 Ausgaben einer Quartierszeitung von Nachbarn für Nachbarn – darauf sind wir ziemlich stolz!

Grund zum Feiern also, aber gleichzeitig auch Grund darüber nachzudenken, ob es das Heft so noch weiterhin geben soll. Zehn Jahre lang hat eine kleine, engagierte Gruppe von Nachbarinnen und Nachbarn als ehrenamtliches Redaktionsteam zweimal im Jahr Ideen, Zeit und Energie aufgebracht, um immer wieder aufs Neue ein attraktives und informatives Heft zusammenzustellen. Zehn Jahre lang hatte der Ackermannbote auch die Funktion nach innen identitätsbildend und nach außen als Aushängeschild zu wirken. Zehn Jahre lang haben das alle Beteiligten mit Spaß und Engagement gemacht. Zehn Jahre lang haben unsere Anzeigenkunden es ermöglicht, die Druckkosten für eine Auflage von zuletzt 3000 Exemplaren komplett über Anzeigen zu refinanzieren. Dadurch und dank zahlreichen ehrenamtlichen Helfern konnte jede Ausgabe kostenlos in alle ca. 2000 Haushalte im Quartier verteilt werden.

Alles bestens also? Nicht wirklich. Denn nach 10 Jahren haben wir als Redaktionsteam den Eindruck, dass das Heft mal eine Rund-Erneuerung gebrauchen könnte. Deswegen wollen wir in der alten Form nicht weitermachen. Ob das Heft weiter erscheint, hängt auch von Ihnen ab. Wir wünschen uns neue Leute im Redaktionsteam, frische Ideen für Themen, Layout und Erscheinungsmodus! Wir sind offen für alle/s! So könnte das Ende des „alten“ Ackermannboten der Beginn eines „neuen“ Ackermannboten sein.

Sicher würden es viele von Ihnen, liebe Nachbarinnen und Nachbarn, schade finden, sollte es „den Boten“ nicht mehr geben. Vielleicht gibt es unter Ihnen ja welche, die dieses Ende nicht nur bedauern, sondern die bereit wären sich mit Ideen, Lust und ein klein wenig Zeit für den Fortbestand „unserer“ Quartierszeitung einzubringen und dem Boten zu einem Neustart zu verhelfen?

Wer sich angesprochen fühlt, gerne melden unter Telefon 089-307 49 635 oder per mail über ed.etobnnamrekca@ofni

Bei genügend Interesse würden wir dann im Frühjahr eine Ideenbörse für den „neuen“ Ackermannboten veranstalten.

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle, die an den bisherigen 25 Ausgaben mitgewirkt haben. Danke an alle, die ehrenamtlich mitgedacht, organisiert, koordiniert, recherchiert, geschrieben, getextet, gedichtet, gezeichnet, fotografiert, gestaltet, inseriert, redigiert und verteilt haben! Danke natürlich auch Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, die den Ackermannboten hoffentlich immer gerne gelesen und als Teil ihrer Heimat Ackermannbogen wertgeschätzt haben.

Wir wünschen „Guade Zeit“!
Ihr Redaktionsteam

 

Die vorerst letzte Ausgabe finden Sie hier unten zum lesen und herunterladen, die alten Ausgaben finden Sie hier…