LiedermacherInnen

Mit der neuen Reihe LiedermacherInnen präsentieren wir in lockerer Reihenfolge professionelle, in Schwabing lebende SängerInnen, MusikerInnen und LiedermacherInnen im Studio Ackermann. Den Anfang in 2019 bilden drei sehr unterschiedliche KünstlerInnen. Alle Abende sind poetisch, stimmen nachdenklich, zeigen Haltung und sind unterhaltsam – auf musikalisch hohem Niveau.

Veranstaltungsort: Studio Ackermann, Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, 80797 München. Barrierefrei.

Wenn Sie selbst als LiedermacherIn in dieser Reihe auftreten möchten, melden Sie sich bitte unter ed.ve1561580088-nego1561580088bnnam1561580088rekca1561580088@oreu1561580088brutl1561580088uk1561580088.

Eintritt: variiert. Reservierungen unter ed.ve1561580088-nego1561580088bnnam1561580088rekca1561580088@fuak1561580088revro1561580088v1561580088.

Aschermittwoch, 6. März 2019, 19.30 Uhr

Josef Hien: Mit Dir

Josef Hien ist ein Geschichtenerzähler. Von Konstantin Wecker entdeckt, meldet er sich in seinem Debüt-Album „Mit Dir“ mit wundersamen Fragen: Kann ein Adler ein Huhn sein? Warum ist Reinhard Mey immer besser, und was kann man dagegen tun? Was ist ein Elitepartner? Und hackt eine Krähe einer anderen wirklich nie ein Auge aus? Die Antworten finden sich tief in seinen Geschichten, die genauso böse wie warmherzig und nachdenklich sein können, mit einem wachen Blick für alles Menschliche.

Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Foto: Kerstin Groh

Fr, 29. März 2019, 20 Uhr

Ball & Jabara: Aber schön war es doch!
Hildegard Knef – eine Femmage

Die Schauspielerin und Sängerin Franziska Ball präsentiert einen mitreißenden Abend mit Interpretationen der vertrauten, zeitlosen Lieder und der aufregenden Lebensgeschichte von Hildegard Knef. Ihr Spiel gewährt Einblick in die Gefühlswelt einer außergewöhnlichen Künstlerin, einer starken und zugleich verwundbaren Frau. Am Klavier begleitet wird sie von ihrem Pianisten Marty Jabara, der die Lieder subtil jazzig und variationsreich neu interpretiert.
Eintritt: € 15,-, Reservierung über ed.ve1561580088-nego1561580088bnnam1561580088rekca1561580088@fuak1561580088revro1561580088v1561580088

Foto: Lugo Vici

Mi, 20. November 2019, 20 Uhr

Stefan Noelle: Meinetwegen im Regen

Stefan Noelle ist Liedermacher im Spätberufenen-Modus, Momentaufnehmer – und Schlagzeuger von Beruf. Für seine gesungenen Alltagsbilder nimmt er allerdings die Gitarre zur Hand, wie damals zur Teestubenzeit. Der Münchner mag es lieber leise als laut, lieber selbstironisch als boshaft, lieber verspielt als statisch. Elegante Reime, findige Harmonien und eine klare Stimme zeichnen ihn aus. Bassklarinette, Altflöte und eine Country-Gitarre setzen musikalische Kontrapunkte. Noelles Debüt-CD “Meinetwegen im Regen” errang 2016 eine Nominierung für den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Seither sind viele neue Lieder hinzugekommen, die nächste Veröffentlichung steht bevor und Stefan Noelle geht seinen Weg der musikalischen Poesie konsequent weiter.

Eintritt € 15,-. Reservierung über ed.ve1561580088-nego1561580088bnnam1561580088rekca1561580088@fuak1561580088revro1561580088v1561580088

Foto: Lena Semmelroggen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen