STADTGESTALTEN – STADTTEILKULTUR IN MÜNCHNER NEUBAUGEBIETEN

Ein Zusammenschluss von Akteuren aus zehn Münchner Neubaugebieten

München wächst. Riesige Neubaugebiete werden geplant, gebaut und bezogen. Durch die Belebung wandeln sich Baustellen zu Lebensräumen, mitgestaltet von ihren Bewohner*innen. Dabei stiften kulturelle Angebote Identität und Wohnzufriedenheit, machen Spaß und fördern Gemeinschaft, bilden, unterhalten und – lassen sich sehen! Wie gestaltet sich der wechselseitige Prozess von Stadtplanung und Nutzung des öffentlichen Raums eines Viertels? Welche Aktivitäten und kulturellen Angebote gibt es? Wer steckt Freizeit, Arbeitskraft, Engagement und Know-How in eine Struktur? Wie können die Bewohner*innen sich einbringen? Die Antworten sind bunt, unterschiedlich und individuell, so wie die Neubaugebiete, deren Vertreter*innen sich für dieses Programm zusammengeschlossen haben. In diesem Jahr beteiligen sich Vertreter*innen der Neubaugebiete Ackermannbogen, Domagkpark, Hirschgarten, Kreativquartier, Messestadt Riem, Parkstadt Schwabing, Perlach, Pasing und Prinz Eugen Park, um Einblick in ihr Quartier mit einem kulturellen Event zu verbinden. Sie sind herzlich zu einem Besuch eingeladen. Alle Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt. Spenden sind willkommen! Barrierefrei, falls nicht anders angegeben.

Zum Flyer mit dem Programm 2019

Auftaktveranstaltung am Fr., 5. April im PRINZ EUGEN PARK
19 Uhr Gemeinschaftsraum des Progeno Park e.V., Ruth-Drexel-Str. 154, 81927 München
WEM GEHÖRT DIE STADT – BÜRGER IN BEWEGUNG, ein Film von Anna Ditges; anschließend Podiumsdiskussion mit der Regisseurin und Vertreter*innen der Bewohner, der Stadt München, des Bezirksausschusses und der Bauherren. / Nicht barrierefrei

Um Anmeldung wird gebeten unter ed.kr1566383059apone1566383059gorp@1566383059negnu1566383059tlats1566383059narev1566383059. Mehr zum Film unter www.wemgehoertdiestadt-derfilm.de

RUNDGANG FR 5.4.2019, 17 UHR / TREFFPUNKT Tram-Haltestelle Prinz Eugen Park
Neue Wege der Quartiersvernetzung und frühe Bürgerbeteiligung, architektonische Besonderheiten im Quartier, ökologische Mustersiedlung. Der Rundgang wird durchgeführt von der Quartiersgenossenschaft GeQo e.G. und Architektin Ariane Groß, GAPP.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen