Der Ackermannbogen macht Theater!

Warum? Weil Theater Menschen in Verbindung bringt.

Die Gruppe: Sechs bis zehn feste Teilnehmende aus dem Ackermannbogen und anliegenden Nachbarschaften.

Das Ziel: Wir entwickeln ein Stück, das sich um das Thema Nachbarschaft dreht. Auftritte zu den KulturWochenenden Ende Juni und langfristig in anderen Nachbarschaften in Kooperation mit Stadtgestalten. Zusätzliche Anfragen zu anderen Themen beantworten wir gerne.

Theater (weiter)machen: Trotz Corona-Krise hat es die Theatergruppe am Ackermannbogen geschafft, zum KulturWochenende 2020 ihren ersten offiziellen Auftritt zu haben. Deshalb machen wir seit September 2020 einfach weiter. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bei Heinrich Blank, Kontakt s.u.

Die Arbeitsweise: Wir machen Theaterübungen, sammeln Material, lernen zu improvisieren und Dialoge zu schreiben, um ein Stück gemeinsam zu entwickeln.

Wann und wo? Erstes Treffen war im Juli 2019. Die Gruppe trifft sich seit September 2020 donnerstags von 19 bis 21 Uhr in unterschiedlichen Gruppenräumen am Ackermannbogen. Zusätzliche Probentermine werden nach Bedarf gemeinsam vereinbart.

Professionelle Unterstützung: Wir versuchen auch immer, einen Regiesseur oder eine Regisseurin zu finden, die den Prozess anleitet und das Stück inszeniert.

Wir suchen: Technische Unterstützung, auch für Requisitenbau (Mensch und Material).

Kontakt: Heinrich Blank, Coach (DGSv), Theatermacher unter oder Tel. 0172-854 09 52

Bisherige Stücke: CoronAcker (2020), Regie: Barbara Peter