1. Home
  2. »
  3. Projektgruppen
  4. »
  5. StadtAcker
  6. »
  7. Veranstaltungen StadtAcker

Kurze Wege für den Klimaschutz

Für die Jahre 2018 und 2019 ist der StadtAcker Klimaprojekt im Rahmen des vom Bundesministerium für Umwelt geförderten Programms „Kurze Wege für den Klimaschutz“.
Was hat Gärtnern mit Klimaschutz zu tun? Warum ist Bodenschutz auch ein Klimathema?
Welchen Einfluss hat die Ernährung auf unseren ökologischen Fußabdruck? mit einer Reihe von Mitmach-Veranstaltungen im Gartenjahr 2018 wollen wir zu diesen und ähnlichen Themen alltagspraktisches Wissen vermitteln.
Eingeladen sind alle Interessierten, mit oder ohne Gartenerfahrung – insbesondere auch alle BalkongärtnerInnen!

Kartoffelkombinat trifft StadtAcker – Kochevent im Gemeinschaftsgarten

Wer hat Lust, mit dem Kartoffelkombinat im StadtAcker zu kochen und dabei den Gemeinschaftsgarten kennenzulernen? Gemeinsam werden wir etwas Leckeres aus dem aktuellen Ernteanteil vom Kartoffelkombinat zubereiten. Bitte bringt euch Messer, Schneidbrett und Schürze selbst mit!
Mittwoch, 15.8.2018, 16 -19 Uhr, im StadtAcker, bei schlechtem Wetter Georg-Birk-Str. 14
Anmeldung über Eintrag in die Doodle-Liste: https://doodle.com/poll/78q3mbwgmhmwap8m

 

Kochabend mit veganen Rezepten

Kann vegan wirklich lecker sein? Lernen Sie eine Auswahl an pfiffigen und einfachen Rezepten aus der veganen Küche kennen und erfahren Sie, was vegane Ernährung mit Klimaschutz zu tun hat. Gemeinsam und unter fachkundiger Anleitung bereiten wir verschiedene vegane Gerichte zu.
Referentin: Tanja Wassmann
Donnerstag, 22.8.2018, 17–21 Uhr, Georg-Birk-Str. 14
Kosten für Zutaten werden aufgeteilt. Anmeldung unter: ed.ve1537447275-nego1537447275bnnan1537447275mrekc1537447275a@rek1537447275catda1537447275ts1537447275

So schmeckt Klimaschutz, Teil 2

Die Landwirtschaft ist nicht nur Verursacherin von Treibhausgas-Emissionen sondern auch selbst betroffen. Wie lässt sie sich klimafreundlicher gestalten und gleichzeitig gegen die Folgen des unvermeidlichen Klimawandels rüsten? So viel sei schon verraten: Nicht nur auf dem Acker sondern auch auf dem Teller ist mehr Vielfalt notwendig. Erfahren Sie, wie wir diese agrar-ökologische Wende ganz praktisch unterstützen können.
Referentin: Dr. Hannelore Schnell
Freitag, 14. September 2018, 18 – 19.30 Uhr
Im StadtAcker, bei schlechtem Wetter in GBS 14

Kochabende mit dem Kartoffelkombinat

Gemeinsam werden wir etwas Leckeres aus der aktuellen Ernte des Kartoffelkombinats zubereiten. Außerdem haben Sie Gelegenheit, das Genossenschaftsprinzip des Kartoffelkombinats kennenzulernen.
Immer am dritten Mittwoch im Monat von 18.30 – 21 Uhr. Am 19.9. im StadtAcker, 17.10., 21.11., 19.12.2018 GBS 14
Anmeldung online über Doodle auf www.kartoffelkombinat-ev.de max.
20, mind. 5 Personen. Kosten € 6,-
Kooperationsprojekt von Kartoffelkombinat – der Verein und
StadtAcker. Fragen? Bitte an ed.ve1537447275-tani1537447275bmokl1537447275effot1537447275rak@n1537447275ierev1537447275

 

Moor-Exkursion ins Weid- und Schechenfilz

Moore sind artenreiche Lebensräume von hohem ästhetischen Reiz und außerdem bedeutende CO2-Speicher. Im Rahmen des Klimaprojekts StadtAcker besuchen wir das Weid- und Schechenfilz zwischen Seeshaupt und Iffeldorf als gelungenes Beispiel einer erfolgreichen Moor-Renaturierung. Wir unternehmen eine geführte Wanderung von ca. 10km Länge. Referent: Achim Rücker
Sonntag, 7. Oktober 2018
Alle weiteren Infos bei der Anmeldung unter ed.ve1537447275-nego1537447275bnnam1537447275rekca1537447275@rekc1537447275atdat1537447275s1537447275
Mitmachen kostet nichts!

 

Essen ist LebensEnergie

Der StadtAcker beteiligt sich am 12. Münchner Klimaherbst, der dieses Jahr zahlreiche Veranstaltungen unter dem Motto „Energie für die Wende“ vorstellt. Dieses Thema passt auch zum StadtAcker: Rund 40 GärtnerInnen säen, pflanzen und ernten hier gemeinsam Lebensenergie – für sich, für die Nachbarschaft und fürs Klima. Was Gemüse, Humus und Terra Preta mit Klimaschutz und Energie zu tun haben, erfahren Sie bei unserem Aktionstag „Nachbarn für Nachhaltigkeit“ an den Ständen im StadtAcker mit Kostproben aus dem Gartenjahr.
Samstag, 13. Oktober 2018, 15 – 18 Uhr im StadtAcker
Keine Anmeldung erforderlich
Rückfragen: Konrad Bucher, Tel. 0176-502 096 88
Mitmachen kostet nichts!

Klimaquartier Ackermannbogen

Am Ackermannbogen gibt es eine ganze Reihe klimarelevanter Gebäude und Konzepte: Von mehreren Passivhäusern, diversen Dachgärten und Car-Sharing-Stationen über die europaweit einmalige Anlage der Solaren Nahwärme bis hin zum Gemeinschaftsgarten StadtAcker, der mit vielfältigen Mitmach-Angeboten klimabewussteres Alltagshandeln unterstützen möchte.
Bei einem Spaziergang mit Experteninterviews an verschiedenen Stationen, wollen wir Potenziale für den Klimaschutz in der Quartiersplanung zeigen und diskutieren. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Münchner Klimaherbstes statt.
Referent: Rainer Vallentin
Samstag, 13. Oktober 2018, 14 – 16 Uhr
Treffpunkt NachbarschaftsBörse, Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9
Mitmachen kostet nichts, Spenden erbeten

Klimamenü im Rigoletto

Was steht auf der Speisekarte, wenn Köchinnen und Köche auf lange Transportwege für Lebensmittel verzichten und einmal wirklich nur regionale und saisonale Zutaten in die Küche kommen? Sabine Pour antwortet mit einem ganzen Menü darauf und zeigt uns, dass kulinarischer Genuss und Klimaschutz gut harmonieren.
Sonntag, 14. Oktober 2018, ab 18 Uhr, ab dann gibt es im Rigoletto
jeden Freitag ein Gericht aus regionalen und saisonalen Zutaten.
Speisecafé Rigoletto, Rosa- Aschenbrenner-Bogen 9

Sauerkraut à la Ackermannbogen

Schon im antiken Griechenland wurde Weißkohl in Tonfässern eingestampft, um ihn haltbar zu machen. Bei uns am Ackermannbogen stellen Hannelore und Maximilian ihr großes Holzfass zur Verfügung. Beim Hobeln und Einstampfen wechseln wir uns ab. Anschließend lassen wir Millionen von Milchsäurebakterien für uns arbeiten, die von Natur aus auf den Kohlblättern sitzen. Wenn sie nach etwa sechs Wochen das Kraut gut gesäuert haben, können sich alle, die mitgemacht haben, etwas für sich abfüllen.
Am Fass: Dr. Hannelore Schnell, Maximilian Demmel
Freitag, 9. November 2018, 18 – 20.30 Uhr, GBS 14
Mitmachen kostet nichts, Spenden fürs Kraut erbeten
Anmeldung unter ed.ve1537447275-nego1537447275bnnam1537447275rekca1537447275@rekc1537447275atdat1537447275s1537447275

Haltbarmachen von Lebensmitteln

Seit wir frisches Obst und Gemüse zu jeder Jahreszeit im Supermarkt kaufen können, geraten Methoden des Haltbarmachens in Vergessenheit. Außer dem energieaufwendigen Einfrieren gibt es viele weitere Arten, sich seinen Wintervorrat zuzulegen. Wir erfahren mehr über die Kunst des Trocknens und Einlegens, verstehen den Unterschied zwischen Einkochen und Pasteurisieren, lernen, wie man haltbare Suppenwürze zubereitet und Rote Bete milchsauer ansetzt.
Referentin: Christine Nimmerfall
Freitag: 16. November 2018, 18 – 19.30 Uhr, GBS 14
Mitmachen kostet nichts!

Vergessenes Wintergemüse, Teil 2

Als Fortsetzung des Workshops im Sommer, bei dem es um die Kultur der Wintergemüse-Arten ging, treffen wir uns im Spätherbst zum gemeinsamen Kochen und erfahren dabei neue und alte Rezepte für Wintergemüse und deren wertvolle Inhaltsstoffe für unsere Gesundheit über die Winterzeit.
Referentin: Christine Nimmerfall
Freitag, 23. November 2018, 18 – 21 Uhr, GBS 14
Anmeldung erforderlich unter ed.ve1537447275-nego1537447275bnnam1537447275rekca1537447275@rekc1537447275atdat1537447275s1537447275
Materialkosten werden aufgeteilt (ca. 10 €).

Raffiniert Kochen mit Sauerkraut

Welche Sauerkraut-Rezepte kennen Sie? Altbewährtes will ab und zu auf neue Art wiederentdeckt werden, um auch in Zukunft genutzt zu werden. Beim gesunden Sauerkraut lohnt es sich, neue raffinierte oder auch vergessene Zubereitungsarten zu kennen. Der Kochabend ist die Fortsetzung unserer Aktion „Sauerkraut à la Ackermannbogen“ im November, zu der alle kulinarisch Interessierten eingeladen sind.
Am Herd: Dr. Hannelore Schnell, Konrad Bucher
Freitag, 18. Januar 2019, 17 – 21 Uhr, GBS 14
Materialkosten werden aufgeteilt.
Anmeldung unter ed.ve1537447275-nego1537447275bnnam1537447275rekca1537447275@rekc1537447275atdat1537447275s1537447275

Wildbienenvielfalt erkennen und fördern

Hierzulande gibt es ca. 560 Wildbienenarten, die auch einen großen Teil der Bestäubungsaufgaben übernehmen. Bei der Veranstaltung lernen wir die Arten kennen, die bei uns vorkommen und erfahren, wie man ihnen auch auf dem Balkon das Überleben ermöglichen kann. Wir werden Nisthilfen bauen, die ihr euch mit nach Hause nehmen könnt.
Referent: Martin Lell
Freitag, 1. Februar 2019, 18 – 20 Uhr, RAB 9
Anmeldung erforderlich zwecks Materialplanung unter
ed.ve1537447275-nego1537447275bnnam1537447275rekca1537447275@rekc1537447275atdat1537447275s1537447275
Mitmachen kostet nichts!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen