Archiv StadtNatur / StadtAcker

Tierspurenführung im Biotop – ein Abenteuer für Jung und Alt

Das Biotop im Ackermannbogen ist ein einzigartiger Rückzugsraum für zahlreiche Tiere. Sie hinterlassen Fußabdrücke, Losungen, Fraßspuren oder auch Kuhlen, in denen sie schlafen. Wir möchten gemeinsam die Spuren der Biotopbewohner erforschen und enträtseln, was sie so treiben und fressen.
Empfehlung: „ameisendicht“ anziehen (geschlossene Schuhe, lange Hose, knielange Socken).
Referentin: Dr. Barbara Deubzer (LBV-Wildnispädagogin)
Anmeldung erforderlich bis 7. Juli 2020
Mittwoch, 8. Juli 2020, 18 – 20 Uhr,
Die Veranstaltung wird in zwei Runden aufgeteilt, eine Gruppe beginnt um 18 Uhr, die andere um 19 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen pro Gruppe begrenzt, Kinder unter 8 Jahren benötigen eine erwachsene Begleitperson
Bitte beachten die derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.
Treffpunkt: Biotop Zugang an der Petra-Kelly-Straße neben Garageneinfahrt Motel One.
Mitmachen kostet nichts, Spende willkommen!

Kräuter-Wochenende für Mädels wurde abgesagt!
Als Ersatz:

Kräuter Erlebnistag für Mädels ab 8 im StadtAcker

Wir laden euch ein, die faszinierende Welt der Kräuter im StadtAcker zu entdecken: In kleinen Gruppen von 5 Teilnehmerinnen setzen wir uns intensiv mit der Vielfalt an Farben, Düften und Geschmäckern auseinander. Ein Kräuterquiz verrät uns Spannendes über Aussehen und Eigenschaften von Würz- und Heilkräuter.
Wir besprechen auch die Zubereitung von einer Ringelblumensalbe, Kräuteressig und Kräutersalz. Zum Mitnehmen gibt es ein Skript mit Anleitung und Rezepten, sowie Musterproben. Trotz Corona-Hygienevorkehrungen wird das Kräutererlebnis nicht zu kurz kommen!

Veranstaltung in Kooperation mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV)
Leitung: Alicia Bilang (Umwelt- und Kräuterpädagogin)
Anmeldung erforderlich bis spätestens 29. Juni
Samstag, 4. Juli 2020, 1. Gruppe: 10 -13 Uhr, 2. Gruppe: 14-17 Uhr (Jeweils nur 5 Teilnehmerinnen)
Kosten: € 10,- (inkl. Material)

Sommerabend im Biotop für kleine und große Naturfreunde

An diesem Abend sind Interessierte herzlich eingeladen, die Artenvielfalt der Heidepflanzen und Tierwelt im Biotop auf eigene Faust zu erkunden, Fotomotive zu entdecken und diese Naturoase mitten in der Stadt zu genießen. Für Fragen ist die Leiterin der Biotoppflege vor Ort.
Empfehlung: „ameisendicht“ anziehen (geschlossene Schuhe, lange Hose, knielange Socken).
Referentin: Katharina Spannraft (Landesbund für Vogelschutz)
Für Erwachsene keine Anmeldung erforderlich.
Für Kinder (erst ab 7 Jahren): Biotopforscher Tour 17.45 – 18.30 Uhr, maximale Gruppengröße: 5 Kinder, Anmeldung erforderlich
Dienstag, 23. Juni 2020, 17.30 – 20 Uhr
Treffpunkt am Biotop: Zugang an der Petra-Kelly-Straße neben Garageneinfahrt Motel One.
Mitmachen kostet nichts, Spende willkommen!

Hygienevorschriften:
Bitte halten Sie zu anderen BesucherInnen einen Mindestabstand von 1,5m ein. Beim Spaziergang übers Biotop ist ein Tragen einer Maske nicht notwendig. Bitte halten Sie trotzdem eine Mund-Nase-Bedeckung bereit, falls etwas näher erkläärt werden sollte.

Der StadtAcker spielt

ENTFÄLLT!

Den StadtAcker mal aus ganz anderer Perspektive kennenlernen: Herzlich Willkommen zu lustigen Natur -, Tier – und Pflanzen-Brettspielen! Unter Anleitung, für kleinere und größere Kinder ab 8 Jahren, gerne in Begleitung von Erwachsenen.
Anleitung: Katrin und Linda Horak
Mittwoch, 23. Juni 2020 und 14. Juli 2020, 16 – 17.30 Uhr im StadtAcker unter dem Laubendach.
Mitmachen kostet nichts.

Artenschutz geht uns alle an, Teil 3: Artenvielfalt durch Gemeinschaftsgärten

Nach den Vorträgen über Biodiversität im letzten Herbst, erfahren wir bei einer Führung durch die Freiflächen des Ökologische Bildungszentrum München, was urbane Gemeinschaftsgärten ganz praktisch für die Artenvielfalt tun können.
Referent: Konrad Bucher
Montag, 25. Mai 2020, 19 Uhr
Treffpunkt vor dem Ökologischen Bildungszentrum, Englschalkinger Str. 166, München
Mitmachen kostet nichts

Auf Entdeckungstour im Biotop: Exkursion und Naturerlebnis für Familien

ENTFÄLLT

Wer möchte das Biotop spielerisch erforschen? Die große Vielfalt an bunten und wertvollen Blüten, wunderschönen Schmetterlingen und anderen Insekten, heimliche Ecken, wo sich tierische Bewohner gut verstecken. Dazu gibt es jede Menge spannende Geschichten und natürlich Infos über Geschichte, Nutzungskonzept und Pflegemaßnahmen im Biotop.
Empfehlung: „ameisendicht“ anziehen (geschlossene Schuhe, lange Hose, knielange Socken)
Referentin: Alicia Bilang (Umweltpädagogin)
Donnerstag, 21. Mai 2020, 16 – 18 Uhr
Treffpunkt: Biotop Zugang an der Petra-Kelly-Straße neben Garageneinfahrt Motel One.
Kontakt für Fragen nur am Veranstaltungstag: Tel. 0171 – 788 47 43
Mitmachen kostet nichts, Spende willkommen!

„Durch die Blume“
Pflanzenmarkt am StadtAcker

Nachdem corona-bedingt bisher alle im Infoheft angekündigten StadtAcker-Veranstaltungen ausfallen, haben wir uns ein Format ausgedacht, das die Nachbarschaft einbezieht, ohne Gruppenbildung zu verursachen:
Es gibt diesen und nächsten Freitag und übers Wochenende einen kleinen Pflanzenmarkt vor dem StadtAcker, an dem sich die Nachbarschaft auch außerhalb der Veranstaltungszeiten bedienen kann. D.h., es stehen zwei Biertische vor dem Zaun auf denen wir verschiedene Pflanzen anbieten:
– Tomaten-, Paprika- und andere Gemüsepflänzchen
– Insektenfreundliche Balkonblumen
– Mehrjährige bereits getopfte Pflanzen aus dem StadtAcker
– Spezialitäten aus StadtAcker-Produkten
Freitag 8. und 15. Mai, 16-18h, in dieser Zeit ist der Stand betreut.
An den Wochenenden 9./10. Mai und 16./17. Mai, während dieser Zeit können Sie sich selbst bedienen und Ihre Spenden in den Briefkasten am StadtAcker-Zaun stecken.

So schmeckt Artenvielfalt: Essbare Wildkräuter vor der Haustür
Exkursion und Kochaktion für Klein und Groß

ENTFÄLLT

Während einer Erkundungsrunde am Ackermannbogen erfahren wir, welche einheimischen Wildpflanzen für Bienen & Co besonders wichtig sind und welche sich zum Verzehr eignen. Denn Wildkräuter sind nicht nur gesund, sie sind lecker und vielseitig in der Küche einsetzbar! Das testen wir gleich vor Ort: aus Löwenzahn, Schafgarbe, Giersch & Co bereiten wir Kräuterquark, Kräuterbutter und Kräuterlimonade. Weitere selbstgemachte Kostproben und Rezepte zum Mitnehmen.
Bitte mitbringen: Korb oder Stofftasche, Schere, Teller, Besteck, Becher
Referentin: Alicia Bilang (Umweltpädagogin)
Samstag, 9. Mai 2020, 14.30 – 17.30 Uhr
Treffpunkt: Ackermannstraße/ Ecke Elisabeth-Kohn Straße
Erwachsene € 13,- (inkl. Brotzeit), Kinder frei
Kontakt für Fragen nur am Veranstaltungstag: Tel. 0171 – 788 47 43

Kräuterworkshop 1: Alleskönner Spitzwegerich

ENTFÄLLT

Wir nutzen die alt bewährte Wirkung von Spitzwegerich, um Mittel zur Abwehr von lästigen Mücken und Linderung nach Insektenstichen oder Husten herzustellen. Im Handumdrehen sind eine wohltuende Salbe und eine Tinktur gemischt: Günstig, hautschonend und umweltfreundlich- garantiert ohne Konservierungsmittel oder synthetische Inhaltsstoffe. Rezepte zum Mitnehmen.
Bitte mitbringen: Schere oder Taschenmesser
Referentin: Alicia Bilang
Samstag, 18. April 2020, 14 – 16 Uhr
Treffpunkt: StadtAcker
Kosten € 13,- pro Person (inkl. Material)

Mischkultur – Wie geht das?

ENTFÄLLT

Mit einer cleveren Reihen-Mischkultur gelingt es leicht, gesunde, kräftige und wohlschmeckende Pflanzen zu ernten. Warum besonders Gemüsepflanzen jedes Jahr einen anderen Platz brauchen, welche Spielarten von Mischkultur es gibt und was man sonst noch unbedingt als Basiswissen für ein gutes Gelingen benötigt, erfahren Sie in diesem Vortrag.
Zur Anschauung erstellen wir zusammen einen exemplarischen Mischkultur-Plan für ein Gemüsebeet im StadtAcker.
Referentin: Christine Nimmerfall
Montag, 30. März 2020, 18 -20 Uhr, RAB 9

Sauerkraut-Essen

Letzten Herbst haben wir ca. 100 kg Sauerkraut eingestampft, seit Weihnachten essen wir davon. Es ist noch genug da, um wieder einen Sauerkraut-Kochabend zu veranstalten. Was im Einzelnen auf der Speiskarte steht, hängt davon ab, wer alles kommt. Ein Lieblingsgericht ist schon fest eingeplant: Kraut-Spätzle (bayerisch-schwäbisches Pfannengericht.)
Donnerstag, 6. Februar 2020, 18-21 Uhr, GBS 14
Mitmachen kostet nichts, die Essenausgaben werden umgelegt.

Vortrag mit Diskussion:

Neue Gentechnik – notwendig für eine zukunftsfähige Landwirtschaft?

Mit neuen Technologien unter der Bezeichnung „Genome Editing“ oder „CRISPR Cas“ versuchen Agrochemiekonzerne die Zulassung gentechnisch veränderter Lebensmittel zu vereinfachen und zu beschleunigen. Bislang ohne Erfolg: Noch greift auch für diese „neue Gentechnik“ die Risikovorsorge des strengen europäischen Gentechnikrechts. Doch das könnte sich mit der geplanten Novellierung bald ändern. Welche Risiken sind mit den neuen gentechnischen Methoden verbunden und welche Alternativen gibt es für eine zukunftsfähige globale Landwirtschaft?
Referentin: Dr. Hannelore Schnell
Donnerstag, 23. Januar 2020, 19 – 21 Uhr, GBS 14
Mitmachen kostet nichts, Spenden willkommen!