1. Home
  2. »
  3. NachbarschaftsBörse
  4. »
  5. Wissenswertes zur NachbarschaftsBörse

Wissenswertes zur NachbarschaftsBörse

Ziele der NachbarschaftsBörse…

  • Förderung von Nachbarschaft ganz allgemein (z.B. durch gemeinschaftsfördernde Angebote wie QuartiersFlohmarkt, FamilienFasching, etc.)
  • Information zu quartiersrelevanten Themen und Entwicklungen (z.B. soziale Infrastruktur, Diskussion 4. Bauabschnitt)
  • Integration von Nachbarn mit Migrationshintergrund (z.B. durch Deutschkurs, Beratung durch Bezirkssozialarbeit, Ramadan-Fest, Sport für Muslima)
  • Förderung von Selbstorganisation (Unterstützung bei der Umsetzung von Ideen und Initiativen, z.B. Spielgruppe, Kinderchor, Erwachsenenchor, Literaturkreis, TauschBörsen)
  • Bewohneraktivierung und Bewohnerbeteiligung (z.B. durch aktivierende Befragung, Beteiligungsprojekte, virtuelle Diskussionsforen, etc.)
  • Förderung von Identifikation der NachbarInnen mit ihrem Quartier

mehr lesen…

Zahlen, Daten und Fakten zur NachbarschaftsBörse…

Trägerschaft: Ackermannbogen e.V., gemeinnütziger Quartiersverein für Nachbarschaft, Umwelt, Kultur, siehe auch Organigramm Ackermannbogen e.V.

Umgriff: Neubaugebiet Ackermannbogen mit ca. 2250 Haushalten bzw. ca. 6700 Menschen

Standorte & Räume:
seit 2005: Betrieb des Standorts Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9 (2 Räume, ca. 70 qm)
seit 2007: Betrieb des Standorts Elisabeth-Kohn-Str. 15/UG (2 Räume, ca. 100 qm)
ab 06/2015: Betrieb des Standorts Georg-Birk-Straße 14 (1 Raum plus Gruppenküche, ca. 80 qm)
aufgrund der hohen Nachfrage außerdem teilweise Nutzung weiterer Gemeinschaftsräume (Raum Olymp mit 60 qm, KreativGarage mit Studio, QuartiersWerkstatt, RaumDrei, insgesamt ca. 200 qm)

mehr lesen…

Interessanter Artikel von Heidrun Eberle…

Nachbarschaftstreffs unterstützen Bürgerengagement im Wohnumfeld und könnten Zugang zu bislang kaum erreichten Zielgruppen vermitteln

In den derzeit 38 Münchner Nachbarschaftstreffs wird Bürgerbeteiligung nicht als unverzichtbares Element größerer Bau- oder Verkehrsvorhaben praktiziert, sondern im Sinne von Teilhabe und Bürgerengagement im Wohnumfeld. Anders als bei großen Planungsvorhaben, werden mit diesem Ansatz quartiersbezogener Bürgerbeteiligung auch benachteiligte Bevölkerungsgruppen erreicht. Könnten davon auch klassische Bürgerbeteiligungsverfahren profitieren?

mehr lesen…

QuartiersFührungen

Wir bieten Quartiersführungen mit folgenden Themenschwerpunkten an:

– Quartier im Überblick (Geschichte, Konzept, wo ist was und wie hängt das alles zusammen – besonders geeignet für neue Nachbarinnen und Nachbarn)
– Städtebau, Architektur, Verkehrsplanung
– Öffentliche und private Freiräume
– Quartier als Sozialraum (Nachbarschaft, Quartiersverein, Genossenschaft, Baugemeinschaften)

Termine auf Anfrage (Tel. 089-307 49 635 oder ed.ve1513407936-nego1513407936bnnam1513407936rekca1513407936@esre1513407936obstf1513407936ahcsr1513407936abhca1513407936n1513407936)
– mind. 7 TeilnehmerInnen, € 7,- pro Person, Dauer 60-90 Minuten
– alle Führungen auch in Englisch möglich